Vettel’s HP-42S

HP-42S Fast Mode Hätte Sebastian Vettel einen HP-42S Taschenrechner, dann wäre es bestimmt einer mit ROM Version A. Diese Modelle lassen sich nämlich mit einem Trick um bis zu Faktor 2 beschleunigen. Also gerade das Richtige für den aktuellen Dominator der Formel 1. Wer auf seinen Rechenwegen ebenfalls schneller unterwegs sein will, der sollte weiterlesen. Vielleicht schlummert ja auch in Ihrem HP-42S eine unentdeckte Fähigkeit.

Wie bestimmt man die ROM Version eines HP-42S? Das geht ganz einfach:

  • Taste ON drücken und halten
  • Taste LOG drücken
  • Beide Tasten loslassen (jetzt befindet man sich im Debugger)
  • Backspace-Taste [←] drücken
  • Dezimalpunkt-Taste drücken

Jetzt wird links ein Zeichen und rechts eine Nummer angezeigt. Das ist die ROM Version. Wird links ein A angezeigt, gehört man zu den Glücklichen! Um den Debugger zu verlassen, muss man noch die Taste ON und SQRT drücken.

Und wo befindet sich das Gaspedal? Das muss man zuerst einbauen. Die Anleitung dazu hat Gene Wright auf seiner Seite HP-42S Fast Mode under program control beschrieben. Hat man sich erfolgreich durch die Instruktionen gearbeitet, kann man von nun an mit XEQ ‚FAST‘ den Turbo zünden. Zur normalen Geschwindigkeit schaltet man durch Drücken der Taste EXIT zurück. Die BEEP Funktion eignet sich gut, um den Beschleunigungseffekt zu demonstrieren.

Der Fast Mode sollte, abgesehen von einem leicht höheren Batterieverbrauch, keine negativen Auswirkungen haben. Im Gegenteil: man gewöhnt sich nur allzu schnell daran! Das Nibble an Adresse 40300, welches die Rechengeschwindigkeit steuert, kann Werte von 0 bis F annehmen, wobei 7 die Grundeinstellung ist. Das heisst, der HP-42S lässt sich auch verlangsamen. Da auch die HP Taschenrechner 17B(II) und 27S auf dem gleichen Lewis Chip basieren, wäre es möglich, dass auch diese Rechner beschleunigt werden können. Ausprobiert habe ich das selber aber nie.

Im Geschwindigkeitsrausch habe ich noch das folgende Filmchen erstellt. Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.