Corvallis Port Extender 4100

Das beste Feature des HP-41 ist sicher seine Erweiterbarkeit. Über die vier Ports an der Rückseite kann der Rechner nicht nur um Programme und Speicher erweitert, sondern auch mit zahllosen Peripheriegeräten verbunden werden. Doch vier Ports sind schnell belegt, was nun?

Die Lösung ist ein Port Extender wie zum Beispiel der Corvallis Port Extender 4100. Dieses Gerät wird in einen der HP-41 Ports gesteckt und bietet 7 weitere Ports. Somit gewinnt man 6 wertvolle Ports dazu.

Mit dem CT Port Extender 4100 haben Sie jetzt endlich die Möglichkeit die Vielzahl der angebotenen Module und Peripheriegeräte zum HP-41 gleichzeitig zu betreiben und somit die Fähigkeiten des HP-41-Systems beträchtlich zu erweitern.

Der CT Port Extender 4100 wird mit seinem Stecker in eine Anschluss-buchse des HP-41 gesteckt und bietet dann die Möglichkeit zum Anschluß von 7 weiteren Modulen oder Peripheriegeräten. Diese werden durch den CT Port Extender 4100 mit Strom versorgt. Im CT Port Extender 4100 ist eine 3V Lithium Knopfzelle eingebaut. Daten oder Programme, die in den X- Function- und X-Memory Modulen im CT Port Extender 4100 enthalten sind, bleiben auch dann erhalten, wenn der CT Port Extender 4100 vom HP-41 getrennt wird.

aus dem CT Port Extender 4100 Benutzerhandbuch

Betrieb

Beim Betrieb des Port Extenders gibt es ein paar Sachen zu beachten. So sollte man zum Beispiel den Rechner ausschalten, bevor man den Port Extender anschliesst. Aber das gilt auch, wenn man Module direkt in den Rechner einsteckt. Weiter kann das Time-Modul nicht im Port Extender betrieben werden. Den Grund dafür habe ich nicht verstanden und er wird im Handbuch auch nicht erklärt. Zudem muss man sich überlegen, welche Module man in welche Ports steckt. Die Ports des Extenders entsprechen den Ports des HP-41 und sind entsprechend nummeriert. Eine Tabelle im Handbuch gibt Auskunft, welche Kombinationen sich vertragen. Zuerst dachte ich, dass dies mit den XROM-Nummern zu tun hat. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Hier ein Beispiel aus dem Handbuch:

Innereien

Die Innereien des Port Extenders sind ziemlich simpel aufgebaut. Ein wichtiges Teil ist die Stützbatterie, die Speichermodule mit Strom versorgt, wenn der Port Extender nicht mit dem Rechner verbunden ist.

In Zeiten von CLONIX und HP-41CL mag der Port Extender nicht mehr so nützlich erscheinen. Aber dieses Gerät ist doch ein gutes Beispiel für die Erweiterbarkeit des HP-41 Systems. Darum habe ich mir auch die Mühe gemacht, die deutsche Betriebsanleitung dazu einzuscannen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.