Des Sammler’s kleine Datenbank

Ob Schallplatten, Briefmarken, Kunst oder Taschenrechner: jeder Sammler kennt wohl das Bedürfnis, seine „Schätze“ zu erfassen. Man will ja schliesslich den Überblick behalten, oder schnell feststellen, ob ein bestimmtes Objekt schon in der Sammlung vorhanden ist, oder erfassen, was es noch alles zu ergattern gäbe. Also muss eine einfache Datenbank her, die Mutter aller IT-Anwendungen.

Da mein Blog auf WordPress basiert, dem seinerseits die MySQL Datenbank zugrunde liegt und ich zudem gerne gewisse Verzeichnisse mit dem Leser teilen würde, habe ich mich auf die Suche nach einem passenden WordPress Plugin gemacht. Die Suche verlief zuerst recht harzig, doch zuletzt habe ich doch noch ein Plugin gefunden, dem ich eine Chance geben möchte: Formidable Pro. Ja, ich habe mir die Pro Version für $47 geleistet. Nicht unbedingt mir zuliebe, aber ich glaube, dass das Austauschen bzw. Bereitstellen von Informationen rund um die Objekte der Begierde ein wesentlicher Faktor in Sammler Communities ist. Die Library-Seite auf der HP-41 Archive Website zum Beispiel ist doch eine tolle Sache. Da habe ich schon viele nützliche Sachen gefunden.

Erste Schritte in Formidable Pro

Als ersten einfachen Anwendungsfall habe ich mir mein Literaturverzeichnis vorgenommen. Bisher habe ich neue Bücher mühsam im entsprechenden HTML-Dokument erfasst. Als Suchwerkzeug diente dann die Suchfunktion des Browser. Zu umständlich und vom Ergebnis her eher unbefriedigend. Kein Wunder also, dass dieses Verzeichnis mittlerweile recht angestaubt ist. Mit Formidable Pro habe ich zuerst ein Eingabeformular zum Erfassen eines Buches erstellt. Das ging schnell von der Hand. Auch die Layout-Einstellungen sind ausreichend, um ein optisch ansprechendes Resultat zu bekommen. Als nächstes wollte ich eine dynamische Seite erstellen, mit deren Hilfe man das Literaturverzeichnis durchsuchen kann. Dazu musste ich mich ein wenig in Formidable Pro einlesen und damit rumspielen. Doch schliesslich war auch das relativ einfach zu bewerkstelligen, und beim nächsten Mal geht es dann sicher schneller.

Die neue Taschenrechner-Bibliographie

Mit der neuen Bibliographie zu HP Taschenrechnern, bei der man immerhin schon nach Autor und Verlag suchen kann, hat Formidable Pro die Feuerprobe bestanden. Als netter Seiteneffekt ist zudem meine Motivation, die Datenbank zu pflegen, erheblich gestiegen. Die Migration der Daten aus der bisherigen HTML-Seite in die Datenbank habe ich zwar noch von Hand erledigt. Liegen die Daten jedoch im CSV Format vor, bietet Formidable Pro eine entsprechende Importfunktion an. Eine wichtige Funktion des Plugin habe ich ebenfalls noch nicht ausgenutzt. Es wäre nämlich einfach, auch registrierten Benutzern meines Blogs zu erlauben, Daten zu erfassen. Dieser Kollaborationsaspekt hat meiner Meinung nach ein nicht unerhebliches Potenzial, besonders wenn die HP-41 Moduldatenbank auf neue Füsse gestellt werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.