HP-41CL – Back to the Future

HP-41CL BoardKenner des HP-41 wissen: es gibt grundsätzlich zwei Typen, die sogenannten Fullnuts mit eckigem Display und die Halfnuts mit abgerundetem Display. Der wesentliche Unterschied liegt aber im Innenleben der Rechner. Die älteren Fullnuts haben eine separate CPU Platine, bei den neueren Halfnuts wurde die Elektronik vereinfacht und auf einer Platine zusammengefasst. Eine eigentlich naheliegende Frage lautet: könnte man die CPU Platine eines Fullnut HP-41 vielleicht durch etwas besseres ersetzen? Die Antwort lautet: YES, WE CAN! Und das Ding heisst HP-41CL und ist einfach grossartig! Vollbracht hat dieses Wunder Monte Dalrymple. Er entwickelte in den letzten Jahren ein neues CPU Board, dessen Herz ein Actel FPGA ist und die alte 41er CPU emuliert. Die Verwendung aktueller Elektronik bringt den Rechner auch speichermässig in eine neue Dimension: der 41CL hat über 100 Module bereits eingebaut, bietet den vollen Extended Memory Ausbau mit 600 Registern sowie 58 x 4K Pages RAM (batteriegestützt), erhöht die Geschwindigkeit mittels Turbo-Mode auf bis das fünfzigfache und hat zudem eine serielle Schnittstelle. Die Module werden virtuell in die 4 Erweiterungsschächte eingesteckt. Weitere Details kann man auf der 41CL Calculator Status Page nachlesen.

HP-41CL Board

HP-41CL CPU Board

Monte Dalrymple hat soeben die ersten 20 41CL Boards hergestellt und an Early Adopters abgegeben. Mit ein wenig Glück hatte auch ich die Gelegenheit, eines dieser ersten Boards zu ergattern. Vor wenigen Tagen ist das Paket eingetroffen, und ein paar Stunden später hatte ich den Umbau erfolgreich abgeschlossen. Ich bin begeistert, alles läuft einwandfrei, auch im Zusammenspiel mit den unzähligen Erweiterungen wie Kartenleser, Drucker, Video Interface, PILBox, etc. Aber wie alles im Leben hat auch der 41CL einen kleinen Nachteil, nämlich den höheren Stromverbrauch. Mit passenden Akkus sollte das aber kein wirkliches Problem sein.

Der 41CL ist für die Serie 41 Taschenrechner ein Quantensprung und öffnet ganz neue Möglichkeiten. Er könnte auch ein Katalysator sein für die Dokumentation vieler Module, für die man bisher im Internet keine Informationen fand. Ganz sicher wird der 41CL die bislang rund 30-jährige Karriere des HP-41 um viele fruchtbare Jahre verlängern!

2 Kommentare

  1. Moin moin, durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Bin seit 1981 leidenschaftlicher 41-User. Davor natürlich den HP-33C. Nach und nach mein Equipment bis zur Ram-Box erweitert. Seit langem ist nur noch der 41CX in Gebrauch.
    Nach und nach wird die Neugier wieder geweckt.
    Fantastisch was hier von Monte Dalrymple entwickelt wurde. Ein Quantensprung wäre wohl untertrieben!
    Gibt es das Board auf dem freien Markt käuflich zu erwerben? Wann ist damit zu rechnen?
    Danke für den informativen Artikel,
    Jan

  2. Freut mich, dass mein Artikel den Appetit angeregt hat 😉 Das 41CL Board ist momentan in der Beta-Testphase. Die sollte aber schon bald beendet sein, und dann wird Monte Dalrymple weitere Boards produzieren. Wenn Du an einem interessiert bist, kontaktiere Monte direkt, dann setzt er dich auf die Liste (vorher noch den Preis nachfragen, ist nicht ganz billig). Link: http://www.systemyde.com/hp41/.
    WICHTIG: das Board kann nur in Fullnut HP-41 Rechner eingebaut werden (die mit dem eckigen Display). Die neueren Halfnuts haben kein separates Board.
    Hast du die RAMBOX noch? Wenn ja, funktioniert sie noch?
    Grüsse aus der Schweiz,
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.