Pimped HP-41C

Vor einiger Zeit habe ich einen besonderen HP-41C erstanden. Beim Funktionstest stellte ich fest, dass er 319 Speicherregister hatte und anscheinend auch die Time Module Befehle verstand. Das weckte natürlich meine Neugier, und schnell war der Schraubenzieher zur Hand. Zum Vorschein kam das folgende:

Bernytronix HP-41C

Bernytronix HP-41C (Zoom)

Eine ganz dünne Leiterplatte (grün) ist direkt an den Erweiterungsport auf der 41-er Platine angelötet. Sie führt die vier Erweiterungsports an den Gehäuserand, wo die Speichermodule stehend angelötet sind, so dass sie genau in das Rechnergehäuse passen. Das Time Module ist mit ganz feinen Drähten ebenfalls mit dieser Leiterplatte verbunden.

Die Leiterplatte trägt den Aufdruck:

© HP CLUB AUSTRIA
VERSION II
BERNYTRONIX

Mittlerweile ist dieser Rechner zwar nicht mehr in meinem Besitz, doch wenn jemand genaueres über diesen Umbau weiss, würde es mich trotzdem interessieren.

Bisher habe ich herausgefunden, dass im PPC Calculator Journal, Volume 8, No 1, ein Artikel (inklusive Diagrammen) erschien, der erklärte, wie ein Memory Module aus seinem Gehäuse aus- und in den Rechner eingebaut werden kann. Im Artikel sind die Leitungen des Erweiterungsports und die Verdrahtung des Memory Modules erklärt. Leider besitze ich im Moment keine Kopie dieses Artikel; aber sobald ich eine habe, werde ich den Artikel hier publizieren.

Weitere Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.